Books

Das-ewige-Rauschen-9783716028087-300x500

Das ewige Rauschen

Fest in der Erde steht ein Banyanbaum. Durch seine Blätter und Luftwurzeln streichen die Winde. Sie erzählen ihm die Geschichte von Abbayi und seiner deutsch-indischen Familie. Sie erzählen von einem Mädchen, das an der Ostsee geboren wird und während der Nachkriegszeit mit seiner Familie durch Deutschland zieht. Von einem indischen Bauern, der für seine Tomatenpflanzen singt und für seine beiden Frauen. Von einem Glückssucher, dem die Welt zu klein für seine Ideen ist und der sein Heimatland verlässt. Von einer Frau, die sich in den Fremden verliebt, und schließlich von einem jungen Mann, der sich zeit seines Lebens zwischen den Welten bewegen wird.
›Das ewige Rauschen‹ ist ein großer wie lebenspraller Roman über die Fragen, wer wir sind, wo wir Wurzeln schlagen – und was wir dafür brauchen.

Hier erhältlich

Bhagavadgītā – Philosophische Interpretationen im 20. Jahrhundert: Eine interkulturelle Verflechtungsgeschichte (Welten der Philosophie)

Die Bhagavadgītā avancierte über die letzten 200 Jahre zum wichtigsten Text des hinduistischen Kanons. Dabei wurde der philosophische Inhalt immer wieder politisiert, instrumentalisiert und teils gegensätzlich ausgelegt. Die vorliegende Arbeit erforscht ausführlich die Rezeptionsgeschichte des Textes und widmet sich abschließend der Frage, wie man mit solch einem Text im interkulturellen Zusammenhang umgehen soll.

Hier erhältlich

Cover_Spritz237

Fastunbefleckteempfängniswind in Sprache im Technischen Zeitalter 237 (2021), S. 30-37.

Ein Auszug aus dem Romanprojekt Der Banyanbaum, der während der Autorenwerkstatt im Literarischen Colloquium Berlin entstand.

Hier erhältlich.

Dekameron 21.0

Kaivalya oder Freiheit in Isolation in Czoik, Peter (Hrsg.): Dekameron 21.0 – Zehn Schlaglichter auf die Krise.

Ein akademischer Essay über den Zusammenhang von Freiheit und Isolation mit besonderen Bezug auf den yogischen Begriff Kaivalya.

Hier erhältlich

50J86

„My Sweet Lord“ (George Harrison) – Die Bhagavadgītā in der Gegenkultur der 68er in Czoik, Peter u. Dresler, Nastasja S. (Hrsg.): 50 Jahre ʽ68 – “Blumenkinder” und “Revoluzzer” in Kunst, Literatur und Medien des 20. Jahrhunderts

Ein akademischer Essay über die Rezeption der Bhagavadgītā in der US-amerikanischen Gesellschaft der 60er und 70er Jahre.

Hier erhältlich

Book_Speaking Tre

Knowledge Beyond Science – Gita & Karl Jaspers in The Beste of Speaking Tree – Perception, Reflection & Life Lessons

An article about the similarities of non-conventional knowledge in the Bhagavad Gita and Jaspers writing.

Available here

Buchcover Slam

The Look of Love in Slam 2005 – Die Anthologie zu den Poetry Slam Meisterschaften

Ein Poem über das Lebenswerte im Angesicht des sinnlosen Daseins.

Hier erhältlich

Buchcover Europa 3

Das Kidnapping der Europa in Europa – Ein Künstlerbuch von Ekkeland Götze

Eine Neuerzählung von Wielands deutscher Übertragung der Geschichte über die Entführung Europas.

Hier erhältlich